Was ist eine Typ-1-Arthritis oder Typ-2-Arthritis bei Morbus Crohn?

Unter Arthritis versteht man eine Gelenkentzündung. Ein solcher Übergang der Erkrankung auf die Gelenke ist bei Morbus Crohn die häufigste Manifestationsform außerhalb des Darms. Die Unterscheidung in Typ-1- und Typ-2-Arthritis betrifft dabei die Frage, ob ein solcher Gelenkbefall "nur" innerhalb eines Krankheitschubs (Typ 1) oder auch in Ruhephasen auftritt (Typ 2).

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Kommt es im Rahmen eines akuten Schubs zu Entzündungen von größeren Gelenken, zum Beispiel im Knie-, Hüft- oder Schultergelenk, spricht man von einer Typ-1-Arthritis. Diese Form verschwindet meist nach mehreren Wochen wieder von allein, selten besteht sie länger. Dauerhafte Schäden an den Gelenken treten in der Regel nicht auf.

Dagegen kann die Typ-2-Arthritis unabhängig von Krankheitsverlauf oder der Krankheitsaktivität auftreten. Meist sind mehrere Gelenke betroffen, oft werden die kleinen Handgelenke in Mitleidenschaft gezogen. Die Entzündung kann über einen längeren Zeitraum von Monaten bis zum Teil Jahren anhalten.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze &