Hilft Glutamin bei Morbus Crohn?

Erste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Glutamin eventuell die Regeneration von Zellen der Darmschleimhaut unterstützt und die Durchfallrate bei Morbus Crohn senkt. Es gibt aber auch Untersuchungen, die diese Ergebnisse nicht bestätigen. Eine generelle Anwendung wird daher bis jetzt nicht empfohlen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Morbus Crohn

weiterlesen...

Der Hintergrund: Glutamin ist eine Substanz, die der Körper selber herstellen kann. Eine wesentliche Aufgabe des Glutamins besteht darin, Energie für wichtige Zellen des Abwehrsystems bereitzustellen. In Stress-Situationen schafft es der Körper unter Umständen jedoch nicht, genügend Glutamin zu produzieren.

Die Substanz ist natürlicherweise in bestimmten eiweißreichen Nahrungsmitteln enthalten oder kann auch über Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Glutamin
1 Mittwoch, den 08. Juni 2016 um 05:24 Uhr
Martina proschek
Ja, ist gut für die Darmschleimhäute!