Alltag mit Morbus Crohn

Kann man mit Morbus Crohn noch normal leben? Und was kann man im Alltag gegen die Erkrankung tun? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Kann ich während einer Remission (Ruhephase) bei Morbus Crohn rauchen?

Auch wenn die Sucht noch so lockt, sollten Sie doch unbedingt darauf verzichten. Experten legen jedem (rauchenden) Menschen mit Morbus Crohn nahe, mit dem Rauchen aufzuhören.

Weiterlesen: Kann ich während einer Remission (Ruhephase) bei Morbus Crohn rauchen?

   

Wie schaffe ich es, mit dem Rauchen aufzuhören?

Manche Raucher schaffen einen Rauchstopp ohne jegliche Hilfsmittel. Viele Menschen jedoch, die Jahre und Jahrzehnte rauchten, brauchen bei der Nikotinentwöhnung Unterstützung.

Weiterlesen: Wie schaffe ich es, mit dem Rauchen aufzuhören?

   

Warum ist Sport so empfehlenswert bei Morbus Crohn?

Neben den möglichen günstigen Wirkungen auf den Verlauf des Morbus Crohn hat körperliche Aktivität noch eine Reihe von weiteren positiven Effekten. So wird Stress abgebaut und die mitunter schlechte Laune verschwindet. Das können sicherlich viele sportlich Aktive, egal ob mit oder ohne Crohn, bestätigen. Und gute Stimmung wirkt sich auch positiv auf den Körper aus.

Weiterlesen: Warum ist Sport so empfehlenswert bei Morbus Crohn?

   

Kann Sport dazu führen, dass ich weniger Medikamente einnehmen muss?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht leicht. Insgesamt gibt es nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen, die sich dem Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) widmen.

Weiterlesen: Kann Sport dazu führen, dass ich weniger Medikamente einnehmen muss?

   

Kann sich Sport positiv auf den Krankheitsverlauf eines Morbus Crohn auswirken?

Ja. Zumindest sprechen die bisherigen Studien zu diesem Thema dafür. Demnach kann Sport die Entzündung im Darm eindämmen und die Ruhephasen verlängern.

Weiterlesen: Kann sich Sport positiv auf den Krankheitsverlauf eines Morbus Crohn auswirken?

   

Was muss ich beim Sporttreiben beachten?

Die bisherige Datenlage (die nicht üppig ist) spricht dafür, dass körperliche Aktivität bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn eher von Vorteil ist. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben und Sport in Maßen sowie mit Freude betreiben. Also lieber Fahrradfahren oder Schwimmen statt Triathlon.

Weiterlesen: Was muss ich beim Sporttreiben beachten?

   

Morbus Crohn: Wann sollte ich Sport meiden?

Generell ist moderater Sport bei Morbus Crohn eher günstig. In gewissen Situationen ist aber Vorsicht geboten. So ist es nach Operationen im Bauchraum empfehlenswert, Bewegungen zu meiden, die die Bauchmuskulatur zu sehr strapazieren. Daneben wird geraten, sich im Krankheitsschub zu schonen.

Weiterlesen: Morbus Crohn: Wann sollte ich Sport meiden?

   

Wodurch äußert sich ein Magnesiummangel?

Auf einen Magnesiummangel können Zittern und Muskelkrämpfe in den Waden oder Fußsohlen sowie Hautkribbeln hindeuten. Ursache für einen Mangel an Magnesium ist zum Beispiel schweißtreibender Sport, wodurch Magnesium verloren geht. Das trifft auch auf zu viel Stress zu.

Weiterlesen: Wodurch äußert sich ein Magnesiummangel?