Colitis ulcerosa – Hilfe bei chronischer Darmentzündung

Die Colitis ulcerosa ist eine in Schüben verlaufende chronische Entzündung der Darmschleimhaut. Zur Behandlung der Colitis ulcerosa stehen eine Reihe von Medikamenten zur Verfügung, die allerdings fast alle nur auf eine Unterdrückung des als zu aktiv vermuteten Immunsystems abzielen. Da sich hier gerade die Erkenntnisse zu den Ursachen der Colitis ulcerosa dramatisch ändern, ist es nicht überraschend, dass sich die Therapieerfolge damit in Grenzen halten und vor allem bei längerer Anwendung starke Nebenwirkungen auftreten können.

Viele Betroffene sind auf der Suche nach alternativen Therapieverfahren, da sie den langfristigen Einsatz der Medikamente oft fürchten. Neue Forschungen bieten hier einige interessante, nebenwirkungsfreie Ansätze. Dieser wissenschaftlich fundierte Artikel soll Ihnen alternative Therapien erläutern und geht speziell auf die Erkenntnisse der Mikronährstofftherapie ein.

Ursachen und Symptome

Etwa 300.000 Menschen leiden in Deutschland an einer Colitis ulcerosa. Frauen sind genauso oft davon betroffen wie Männer. Das typische Erkrankungsalter liegt zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr. Je länger die Krankheit besteht, umso höher ist auch das Darmkrebsrisiko. Aber auch die Begleiterkrankungen und die Nebenwirkung der verabreichten Medikamente können sehr unangenehm sein.

Typische Symptome von Colitis ulcerosa sind u.a.:

  • wiederkehrende Durchfälle
  • Darmblutungen
  • Koliken
  • In seltenen Fällen: Entzündungen der Haut, Augen oder Gelenke

Die Ursache ist noch unklar, jedoch scheinen Vererbung, Immunsystem und Psyche daran beteiligt zu sein. Es wurde bisher angenommen, dass bei genetisch vorbelasteten Menschen eine krankhaft gesteigerte Immunreaktion gegen die Darmflora zum Ausbruch der Krankheit führt. Neue Erkenntnisse deuten aber eher auf ein geschwächtes Immunsystem hin. Ein spezielles Eiweiß, das für die Bildung des Entzündungsbotenstoffes NFkB zuständig ist, scheint ständig aktiv zu sein. Umweltfaktoren wie zu viel Hygiene und die Ernährung sollen eine wichtige Rolle spielen. Stress und Belastungen können wesentlich zu einem schwierigen Verlauf beitragen und akute Schübe der Krankheit auslösen.

Natürliche Hilfe bei Colitis Ulcerosa

Bei Colitis ulcerosa ist ein Mangel an Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, sekundäre Pflanzenstoffe etc.) sehr häufig. Zum einen wegen der Nahrungsmittelunverträglichkeiten und der damit verbundenen einseitigen Ernährung. Zum anderen wegen der Aufnahmestörung, die durch die Entzündung des Darmes und die Durchfälle bedingt ist. Aber auch die eingesetzten Medikamente führen oft zu Mikronährstoffmängeln.

Eine der häufigsten Komplikationen bei Colitis ulcerosa ist die Anämie. Diese Blutarmut basiert auf einen Eisen- und Vitamin-B- Mangel und führt zu Müdigkeit und geringerer Leistungsfähigkeit bei den Patienten.

Mikronährstoffe spielen auch eine wichtige Rolle beim Schutz vor Krebserkrankungen und beim Erhalt der Knochendichte. Osteoporose ist bei Patienten mit Colitis ulcerosa ebenfalls eine sehr häufige Komplikation. Osteoporose mit der Gefahr von häufigen Knochenbrüchen tritt bei mehr als der Hälfte aller Patienten mit Colitis ulcerosa auf.

Des Weiteren sind die Spurenelemente Zink und Selen zu erwähnen. Erst vor kurzem wurde nachgewiesen, dass schon ein geringfügiger Zinkmangel einen Entzündungsschub auslösen kann. Selen hingegen besitzt eine hohe antioxidative Wirkung und wirkt entzündungshemmend. Es schützt somit den Körper vor freien Radikalen, die eine Entzündung des Darms fördern.

Omega-3-Fettsäuren sind wichtige Gegenspieler zu den heute in der Ernährung dominierenden tierischen Fetten. Während die in den tierischen Fetten überwiegenden gesättigten Fette die Bildung von Entzündungbotenstoffen stimulieren, hemmen Omega-3-Fettsäuren diesen Stoffwechselprozess und helfen so Entzündungen im Körper zu reduzieren.

Sekundäre Pflanzenstoffe haben ebenfalls einen stark entzündungshemmenden Effekt. So konnten erst vor kurzem die positive Wirkung von Curcumin bei Kindern und Erwachsenen mit Colitis ulcerosa festgestellt werden.

Des Weiteren wurde zuletzt auch erkannt, dass mit Mikronährstoffen zahlreiche Komplikationen der Colitis verhindert werden. Besonders gefürchtet ist eine Beteiligung des Herzens. So kann ein Mangel an Carnitin zu einer fortschreitenden Herzschwäche bei Colitis-Patienten führen. Daneben zeigt Carnitin auch noch deutliche Wirkungen gegen die Darmentzündung. Abschließend möchten wir noch auf Lecithin (ein Eiweißstoff, der u.a. zur Herstellung von Botenstoffen benötigt wird) hinweisen. Lecithin ist aber auch ein wichtiger Bestandteil der Darmschleimhaut. Erste in Deutschland durchgeführte Untersuchungen haben ermutigende Ergebnisse mit der Einnahme von Lecithin bei aktiver Colitis ulcerosa erbracht.

Die oben erwähnten Studien zeigen, dass natürliche Mikronährstoffe die Symptome der Colitis ulcerosa lindern. Nehmen Sie also einen natürlichen Mikronährstoffkomplex. Ein von vielen Fachleuten empfohlenes Produkt ist LaVita, ein natürliches und flüssiges Mikronährstoffkonzentrat aus 70 verschiedenen Lebensmitteln (Obst, Gemüse, Kräuter, Öle etc.). Es liefert alle wichtigen Mikronährstoffe, die der Körper täglich benötigt (hier erhalten Sie weitere Infos dazu). Mittlerweile weiß man auch, dass flüssige Mikronährstoffmischungen besser vom Körper aufgenommen werden als Pillen und Tabletten, da durch die flüssige Form die Nährstoffe bereits über die Schleimhäute resorbiert werden. Zahlreiche Studien haben zudem die Wirkung von LaVita belegt.

Veränderungen im Lebensstil

Oben haben wir schon gezeigt, wie wichtig Ernährung und Mikronährstoffe bei Colitis ulcerosa sind. Des Weiteren gelten natürlich die üblichen Regeln der gesunden Ernährung. Sie sollten insgesamt etwas weniger Kohlenhydrate essen, also weniger weißes Brot, weniger Nudeln und Reis, dafür etwas mehr Gemüse und Obst. Zu viele dieser getreidehaltigen Sattmacher fördern Entzündungen und stören das Gleichgewicht im Darm.

Doch auch die Lebensweise und -einstellung kann erheblichen Einfluss auf die Symptomatik haben. Schon früh wurden Richtlinien für die eine möglichst gesunde Lebensweise für Patienten mit Colitis ulcerosa aufgestellt. Diese Richtlinien beinhalten auch körperliche Aktivität. Sport soll den Knochen- und Muskelverlust minimieren und die Gesamtgesundheit verbessern. In diesen Richtlinien wird ein aerobes Ausdauertraining von 20 bis 60 Minuten Dauer an zwei bis fünf Tagen in der Woche empfohlen. Zusätzlich sei an zwei Tagen in der Woche ein moderates Krafttraining sinnvoll.

Was Sie selbst tun können – Unsere Empfehlungen

Essen und Trinken

  • Trinken Sie genügend Wasser. Mindestens 2 Liter am Tag sollten es sein.
  • Essen Sie gesund, leicht und abwechslungsreich.
  • Meiden Sie künstliche Zusätze in Speisen und Getränken.
  • Verwenden Sie oft pflanzliche Öle in der Küche (z.B. Lein-, Walnuss- und Rapsöl)

Mikronährstoffe

  • Nehmen Sie täglich einen biologischen Mikronährstoffkomplex um die optimale Zellversorgung mit allen Mikronährstoffen sicher zu stellen.
  • Am besten nehmen Sie ein Produkt in flüssiger Form und hergestellt aus natürlichen Lebensmitteln, da nur dadurch die Versorgung mit den so wichtigen sekundären Pflanzenstoffen gewährleistet ist und eine optimale Aufnahme im Organismus gesichert ist.
  • Nehmen Sie täglich einen biologischen Mikronährstoffkomplex um die optimale Zellversorgung mit allen Mikronährstoffen sicher zu stellen. Laut der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitsvorsorge erfüllt das Mikronährstoffkonzentrat LaVita alle oben genannten Eigenschaften und ist wissenschaftlich fundiert.

Lebenswandel

  • Regelmäßiger Sport kann helfen, Stress abzubauen und das Immunsystem zu stabilisieren.
  • Gehen Sie rechtzeitig ins Bett und schlafen Sie genügend um Erholung und Regenration zu fördern.
  • Machen Sie mindestens einmal eine strukturierte Patientenschulung mit, um Tipps und Tricks zum Umgang mit der Krankheit zu erlernen.

 

Häufig gestellte Fragen zu Colitis ulcerosa

Hier finden Sie Fragen und Antworten zur Colitis ulcerosa. Sollte Ihnen eine spezielle Information fehlen, schreiben Sie uns, wir werden dann umgehend versuchen, diese Frage und Antwort nachzuliefern.

  • Colitis ulcerosa: Grundlagen ( 12 Beiträge )

    Was für eine Erkrankung ist die Colitis ulcerosa? Bei wem kann sie auftreten? Mehr dazu in diesem Kapitel zu den Grundlagen.

  • Colitis ulcerosa: Ursachen ( 4 Beiträge )

    Welche Ursachen hat die Colitis ulcerosa? Welche Faktoren erhöhen das Risiko? Mehr dazu in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Symptome ( 12 Beiträge )

    Woran erkennt man, dass man eine Colitis ulcerosa hat? Was sind typische Beschwerden? Mehr dazu in diesem Kapitel zu den Symptomen.

  • Colitis ulcerosa: Diagnostik ( 10 Beiträge )

    Wie wird eine Colitis ulcerosa diagnostiziert? Muss man dafür zur Darmspiegelung? Mehr dazu in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Behandlung ( 14 Beiträge )

    Welche Medikamente helfen gegen Colitis ulcerosa? Wann muss operiert werden? Mehr zur Behandlung in diesem Kapitel.

  • Vedolizumab bei Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Bei welchen Formen von Colitis ulcerosa ist Vedolizumab das richtige Medikament? Ist es für Kinder und Jugendliche zugelassen? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

  • Tacrolimus bei Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Was ist Tacrolimus für ein Medikament? Wie wirkt es bei der Colitis ulcerosa? In diesem Kapitel dreht sich alles um diesen Wirkstoff.

  • Ciclosporin bei Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Wie wirkt Ciclosporin? Wann kommt es bei der Colitis ulcerosa zum Einsatz? Hier finden Sie Fragen und Antworten zum diesem Wirkstoff.

  • Weitere Medikamente bei Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Gibt es außer den üblichen Entzündungshemmern wie Kortison noch andere Medikamente, die bei Colitis ulcerosa in Betracht kommen? Dieses noch im Aufbau befindliche Kapitel beschäftigt sich mit den Alternativen.

  • Colitis ulcerosa: Operationen ( 14 Beiträge )

    Wann ist bei Colitis ulcerosa eine Operation sinnvoll? Droht danach ein künstlicher Ausgang? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Schmerztherapie ( 11 Beiträge )

    Hat man mit Colitis ulcerosa häufig Schmerzen? Was hilft am besten dagegen? Mehr zur Schmerztherapie in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Alternativ-Behandlung ( 16 Beiträge )

    Kann man eine Colitis ulcerosa auch natürlich behandeln? Mit Akupunktur? Mit der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)? Oder Homöopathie? Um alternativmedizinische Ansätze geht es in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa & Kurkuma - Curcumin ( 4 Beiträge )

    Warum wird der Kurkuma-Wirkstoff Curcumin bei Colitis ulcerosa empfohlen? Und wie wird er eingesetzt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Verlauf & Prognose ( 6 Beiträge )

    Wie entwickelt sich eine Colitis ulcerosa über die Zeit? Kann die Krankheit zum Stillstand kommen? Mehr zum Verlauf in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

  • Primär sklerosierend Cholangitis bei C. ulcerosa ( 5 Beiträge )

    Was ist bei Colitis ulcerosa eine Primär sklerosierende Cholangitis (PSC)? Was hat diese Erkrankung mit der Galle zu tun? Mehr zu dieser Komplikation in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: Stuhlinkontinenz ( 8 Beiträge )

    Was kann man gegen unfreiwilligen Stuhlabgang bei Colitis ulcerosa tun? Um die sogenannte Stuhlinkontinenz geht es in diesem Kapitel.

  • Colitis ulcerosa: sonstige Komplikationen ( 11 Beiträge )

    Welche Folgen kann eine Colitis ulcerosa haben? Welche Begleiterkrankungen können auftreten? Mehr dazu in diesem Kapitel.

  • Begleiterkrankungen bei Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Welche Krankheiten können in der Folge einer Colitis ulcerosa gehäuft auftreten? Rheuma, Osteoporose, Krebs? In diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird, geht es um solche Themen.

  • Alltag mit Colitis ulcerosa ( 8 Beiträge )

    Kanm man mit Colitis ulcerosa noch Sport treiben? Worauf muss man sonst im Alltag achten? Mehr dazu in diesem Kapitel.

  • Kinder mit Colitis ulcerosa ( 3 Beiträge )

    Was gibt es für Besonderheiten zu beachten, wenn eine Colitis ulcerosa bereits im Kindesalter auftritt? Worauf kommt es dann an? Mehr dazu in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

  • Reisen mit Colitis ulcerosa ( 1 Beitrag )

    Worauf muss man bei Colitis ulcerosa achten, wenn man unterwegs ist? Warum ist der Proviant so wichtig? Darum geht es in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

  • Hilfe bei Colitis ulcerosa ( 2 Beiträge )

 

Weitergehende Informationen und Bücher zum Thema

Sehr viele nützliche Informationen finden Sie auf der Seite der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV). Erklärungen, rechtliche Fragen und viele Tipps und Neuigkeiten finden sie dort.

Natürliche Gesundheit bei Morbus Crohn / Colitis ulcerosa: und anderen chronischen Darm- und Autoimmunerkrankungen
Andreas Ulmicher Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (27. September 2005) Preis: 15,90 € ISBN-10: 3833435313

Stress-Intelligenz. Stress besser meistern, Lebensenergie gewinnen
Prof. Christoph Bamberge Verlag: Knaur 2009 Preis: 8,95 ISBN: 978-3-426-78478-5

Anzeigen