Was sind Anzeichen dafür, dass eine Colitis ulcerosa eher milde und nicht schnell fortschreitend verläuft?

Aus Studien wissen wir, dass Patienten mit einem alleinigen Befall des Enddarms (Proktitis) statistisch gesehen einen milderen Verlauf haben als Patienten mit einem Befall des gesamten Dickdarms (Pankolitis). Für einen milden Verlauf spricht auch das Fehlen von Fieber, starken Blutabgängen, Durchfällen und Schmerzen.

Besteht dagegen bereits zu Beginn der Erkrankung ein ausgeprägter Befall mit schweren Symptomen und kommt es in den ersten beiden Jahren der Erkrankung zu häufigen Schüben, spricht dies eher für einen schweren Verlauf, der intensiv therapiert werden sollte.

Autorin: Prof. Dr. med. Julia Seiderer-Nack

Mehr zum Thema finden Sie hier:
Colitis ulcerosa: Verlauf und Prognose

Zwei Buchtipps zum Thema:

Was passiert im Darm?
Neues Wissen für mehr Darmgesundheit - Darmbarriere, Bauchhirn und die richtige Ernährung
Südwest-Verlag

Der große Patientenratgeber
Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
Zuckerschwerdt-Verlag