Colitis ulcerosa: Wann spricht man von akuten Schmerzen?

Akute Schmerzen treten bei der Colitis ulcerosa vor allem während eines Krankheitsschubes auf. Sie können krampfartig, dumpf oder stechend sein, je nachdem, wo im Darm die Entzündung besonders aktiv ist.

Die akuten Schmerzen sind so definiert, dass sie mehr oder weniger plötzlich auftreten und nicht lange anhalten. Demgegenüber steht der – bei der Colitis ulcerosa zum Glück seltene – chronische Dauerschmerz. Häufig sind sie mit dem Stuhlgang assoziiert, treten also kurz vor, während oder kurz nach dem Toilettengang auf.

Schmerzmittel oder Entzündungshemmer?

Bei der Schmerzbehandlung geht es vor allem darum, die Ursache zu ermitteln. Gehen die Schmerzen vor allem von der entzündeten Darmschleimhaut aus, sind die bei der Colitis ulcerosa häufig verordneten Entzündungshemmer (Kortison & Co) oft wirksamer als klassische Schmerzmittel. Daher ist es wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Schmerzen sprechen. Sie sollten sie weder ignorieren, noch "aushalten" noch mit den Schmerztabletten im Schrank behandeln. Denn Schmerzen bei der Colitis ulcerosa sind oft Zeichen für neue bzw. veränderte Krankheitsbedingungen, auf die man entsprechend reagieren muss.

Autoren: Dr. med. Anne-Kristin Schulze & Dr. med. Jörg Zorn