Colitis ulcerosa: Wann bei Schmerzen lieber den Arzt aufsuchen?

Schmerzen können die Lebensqualität stark beeinträchtigen und sollten daher – soweit sie häufiger auftreten – grundsätzlich mit dem Arzt besprochen werden. Verschweigen Sie zum Beispiel aus Angst vor therapeutischen Konsequenzen Ihre Schmerzen, verhindert das nur eine mögliche Hilfe.

Einen Arzt sollten Sie zudem immer aufsuchen, wenn die Schmerzen mit Beschwerden wie Gewichtsverlust oder Erbrechen einhergehen. Daneben ist professionelle Hilfe unter anderem auch sinnvoll, wenn sich die Schmerzen ändern oder Sie sie nicht in den Griff bekommen.

Bei chronischen Schmerzen werden Sie eventuell an einen auf die Schmerztherapie spezialisierten Arzt bzw. an ein spezialisiertes Team überwiesen. Hier finden Sie Hilfe und Unterstützung bei der Suche nach einem auf Sie abgestimmten Behandlungsplan, der Ihnen den Umgang mit und die Kontrolle von Schmerzen erleichtern soll.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze