Künstlicher Darmausgang: Was sollte man nicht essen?

Wenn ein künstlicher Darmausgang angelegt wurde, wird empfohlen, Nahrungsmittel zu meiden, die das Stoma verstopfen oder den Bereich um das Stoma herum reizen können. Zu nennen sind hier insbesondere Obst mit harten Schalen und Gemüse mit langen Fasern.

Bei folgenden Nahrungsmitteln sollten Sie eher Vorsicht walten lassen:

  • Pflaumen
  • Traubenkerne
  • Zitrusfrüchte
  • sonstiges Obst mit harten Schalen
  • Nüsse
  • Pilze
  • Spargel
  • grüne Bohnen
  • Sellerie
  • Maiskörner
  • zähes Fleisch

Testen Sie am besten selber aus, was bei Ihnen gut geht und was Probleme macht. Es kann auch sein, dass Sie nach der Entnahme des Dickdarms Lebensmittel, die davor Beschwerden ausgelöst haben, jetzt wieder besser vertragen. Damit vergrößert sich unter Umständen sogar der Speiseplan.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Fragen zum gleichen Thema bei

Morbus Crohn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).