Colitis ulcerosa & Kurkuma - Curcumin

Warum wird der Kurkuma-Wirkstoff Curcumin bei Colitis ulcerosa empfohlen? Und wie wird er eingesetzt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Auf welche Weise wirkt Kurkuma gegen Colitis ulcerosa?

Der Kurkuma-Wirkstoff Curcumin stärkt das Immunsystem und wirkt antioxidativ. Zudem kann er aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften bei Colitis ulcerosa helfen.

Weiterlesen: Auf welche Weise wirkt Kurkuma gegen Colitis ulcerosa?

   

Colitis ulcerosa: Stimmt es, dass Curcumin auch in den ärztlichen Leitlinien empfohlen wird?

Ja, das stimmt. Curcumin wird in der „Aktualisierten Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Colitis ulcerosa 2011“ ausdrücklich erwähnt und als eine mögliche Therapieoption empfohlen. Konkret steht dort unter dem Punkt Empfehlung 10.15: „Curcumin kann in der remissionserhaltenden Behandlung komplementär zu 5-ASA eingesetzt werden“.

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Stimmt es, dass Curcumin auch in den ärztlichen Leitlinien empfohlen wird?

   

Colitis ulcerosa: Kann Kurkuma Remissionen erhalten oder sogar Remissionen herbeiführen?

Zwei jüngere Studien sprechen dafür, dass Kurkuma bei Colitis ulcerosa sowohl eine Ruhephase verlängern kann als auch während einer akuten Krankheitsphase eine Remission herbeiführen kann. Aber der Reihe nach:

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Kann Kurkuma Remissionen erhalten oder sogar Remissionen herbeiführen?

   

Ist die Wirkung von Curcumin bei Colitis ulcerosa nachgewiesen?

Ja, zumindest in kleineren Studien. Der Kurkuma-Wirkstoff Curcumin wurde bei Menschen mit Colitis ulcerosa als additive Maßnahme zur Standardtherapie getestet. Dabei wurde ein eindeutiger Effekt nachgewiesen. Es zeigte sich unter anderem, dass der pflanzliche Wirkstoff die rückfallfreien Phasen verlängert.

Weiterlesen: Ist die Wirkung von Curcumin bei Colitis ulcerosa nachgewiesen?