Was ist eine Stuhlinkontinenz?

Stuhlinkontinenz ist ein Symptom, das bei Colitis ulcerosa vor allem in fortgeschrittenen Stadien auftreten kann. Dabei lässt sich der Abgang von Stuhl oder Darmgasen nicht mehr willkürlich kontrollieren.

Der Grad der Inkontinenz kann erheblich schwanken. Während einige Betroffene gelegentlich geringe Menge Stuhl verlieren, können andere die Kontrolle darüber komplett verlieren.

Nicht verschweigen, sondern Hilfe suchen

Eine Stuhlinkontinenz ist zwar akademisch betrachtet ein ganz "normales" körperliches Problem bei einer Darmentzündung. Aber natürlich ist es auch extrem unangenehm. Es kann die Lebensqualität und das psychische Wohlbefinden stark beeinflussen. Um so wichtiger ist es, dass Sie das Problem nicht ignorieren und es mit Ihrem behandelnden Arzt oder Ihrer Ärztin besprechen. Hüten Sie sich hier vor falschen Hemmungen, für einen Arzt ist das nichts Peinliches. Und therapeutische Hilfe ist möglich.

Und auch wenn es nicht leicht fällt, empfehlen wir, Angehörige und andere unterstützende Personen darüber zu informieren. Menschen, die man kennt und die das Problem verstehen, können sehr wichtig für das eigene Wohlbefinden sein.

Autoren: Dr. med. Anne-Kristin Schulze/