Colitis ulcerosa: Stuhlinkontinenz

Was kann man gegen unfreiwilligen Stuhlabgang bei Colitis ulcerosa tun? Um die sogenannte Stuhlinkontinenz geht es in diesem Kapitel.

Was ist eine Stuhlinkontinenz?

Stuhlinkontinenz ist ein Symptom, das bei Colitis ulcerosa vor allem in fortgeschrittenen Stadien auftreten kann. Dabei lässt sich der Abgang von Stuhl oder Darmgasen nicht mehr willkürlich kontrollieren.

Weiterlesen: Was ist eine Stuhlinkontinenz?

   

Was versteht man unter imperativem Stuhldrang?

Ein imperativer Stuhldrang gehört zu den Beschwerden, die bei Colitis ulcerosa besonders in fortgeschrittenen Stadien vorkommen können. Bei einem imperativen Stuhldrang handelt es sich um die Unfähigkeit, den Stuhl zu halten, sobald das Gefühl einsetzt, zur Toilette zu müssen. Diese muss sofort aufgesucht werden, Anhalten und Abwarten ist nicht möglich.

Weiterlesen: Was versteht man unter imperativem Stuhldrang?

   

Wie kommt es zu imperativem Stuhldrang oder Stuhlinkontinenz?

Bei Colitis ulcerosa sind imperativer Stuhldrang und Stuhlinkontinenz mögliche Symptome, die vor allem in fortgeschrittenen Stadien vorkommen können. Dabei gelingt es oft nicht mehr, den Stuhl zuverlässig zu halten.

Weiterlesen: Wie kommt es zu imperativem Stuhldrang oder Stuhlinkontinenz?

   

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Stuhlinkontinenz?

Die Behandlung von unbeherrschbarem Stuhldrang und Stuhlinkontinenz richtet sich vor allem nach der Ursache der Symptome. So können Veränderungen der Ernährungsgewohnheiten oft schon helfen. Aber auch bestimmte Übungen, die es ermöglichen, den Stuhl besser zu halten, zählen zu den therapeutischen Optionen.

Weiterlesen: Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Stuhlinkontinenz?

   

Gibt es Medikamente gegen Stuhlinkontinenz?

Ja. Vor allem sogenannte Antidiarrhoika können eingesetzt werden. Das sind Arzneimittel, die gegen Durchfall wirken. Ein Vertreter ist zum Beispiel der Wirkstoff Loperamid.

Weiterlesen: Gibt es Medikamente gegen Stuhlinkontinenz?

   

Was kann ich selbst gegen die Stuhlinkontinenz tun?

Auch wenn eine Stuhlinkontinenz das Alltagsleben erheblich beeinträchtigen kann: Fangen Sie nicht an, sich deshalb vor der Welt zu verstecken. Es ist im Gegenteil wichtig, dass Sie die eigenen vier Wände trotz dieses kleinen Problems verlassen. Lernen Sie dabei, ein wenig vorauszuplanen, um für Sie unangenehme Situationen zu vermeiden.

Weiterlesen: Was kann ich selbst gegen die Stuhlinkontinenz tun?

   

Gibt es auch körperliche Übungen gegen Stuhlinkontinenz?

Ja. Mit einem gezielten Muskeltraining kann z.B. die Muskulatur, die für das Öffnen und Schließen des Afters verantwortlich ist, gekräftigt und somit die Kontrolle über den Stuhlgang verbessert werden.

Weiterlesen: Gibt es auch körperliche Übungen gegen Stuhlinkontinenz?

   

Muss bei Stuhlinkontinenz operiert werden?

Meistens nicht. Operative Eingriffe kommen bei Stuhlinkontinenz nur in Betracht, wenn weder Medikamente noch Ernährungsumstellungen noch körperliche Übungen geholfen haben. Auch bei Verletzungen des Schließmuskels am After, des Analkanals oder des Beckenbodens können Operationen notwendig sein.

Weiterlesen: Muss bei Stuhlinkontinenz operiert werden?