Welche Möglichkeiten gibt es, eine chronisch aktive Colitis ulcerosa zu behandeln?

Bei chronisch aktiver Colitis ulcerosa werden oft Medikamente wie Azathioprin oder 6-Mercaptopurin eingesetzt. Den Leitlinien zufolge sollte die medikamentöse Therapie mindestens ein halbes Jahr anhalten, bevor man beurteilen kann, ob die Behandlung wirkt oder nicht.

Ist die medikamentöse Therapie effektiv, raten die Fachleute, die Therapie über mindestens vier Jahre fortzusetzen.

Ist eine OP notwendig?

Heilpflanzen und Colitis ulcerosa – was wir empfehlen

weiterlesen...

Eine andere Möglichkeit, die chronisch aktive Colitis ulcerosa zu behandeln, ist die operative Entfernung bestimmter Abschnitte des Dickdarms oder des gesamten Dickdarms. Vielen Betroffenen bereitet eine solche Operation deutlich mehr Sorgen als eine medikamentöse Behandlung. Besprechen Sie dieses Thema am besten ausführlich mit Ihrem Arzt, um Vor- und Nachteile sorgfältig abwägen zu können.

Generell gilt: Vor Behandlungsbeginn sollte zunächst eine begleitende Entzündung mit bestimmten Bakterien (bakterielle Superinfektion) oder eine Ansteckung mit bestimmten Viren ausgeschlossen werden. Dies empfehlen Fachleute in den aktuellen Therapieleitlinien.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).