Wie kann eine langfristige Behandlung nach einem fulminanten Schub der Colitis ulcerosa aussehen?

Die akute Behandlung des ungewöhnlich starken Schubs hat das Ziel, die Beschwerden zu bessern. Gelingt dies, können den aktuellen Therapieempfehlungen (Leitlinien) zufolge die zunächst über ein Blutgefäß bzw. eine Vene (intravenös) gegebenen Medikamente nun als Tablette (oral bzw. über den Mund) eingenommen werden.

Die orale Gabe zieht sich möglicherweise über drei bis sechs Monate hin. Zeigt diese Behandlung gute Wirkung, bietet sich dann die Gabe von Azathioprin an. Bessern sich die Symptome jedoch nicht, sollte über eine Operation nachgedacht werden.