Erstatten die Krankenkassen Naturheilmittel wie Curcumin oder Omega-3-Fettsäuren, wenn sie ärztlich verordnet werden?

Das hängt ganz von der Krankenkasse ab. Im Regelfall werden die Kosten für Nahrungsergänzungsmittel wie Curcumin oder Omega-3-Fettsäuren von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Heilpflanzen und Colitis ulcerosa – was wir empfehlen

weiterlesen...

Manche Krankenkassen bieten Ihren Versicherten jedoch im Rahmen von Spezialtarifen die Übernahme von Kosten für phytotherapeutische Arzneimittel an – oft allerdings nur mit 70% oder bis zu einer Höhe von 100-150 Euro pro Kalenderjahr. Daher lohnt es sich durchaus, bei der Krankenkasse mit einer ärztlichen Bescheinigung anzufragen, inwieweit die Kosten erstattet werden können.

Autorin: Prof. Dr. med. Julia Seiderer-Nack

Zwei Buchtipps zum Thema:

Was passiert im Darm?
Neues Wissen für mehr Darmgesundheit - Darmbarriere, Bauchhirn und die richtige Ernährung
Südwest-Verlag

Der große Patientenratgeber
Morbus Crohn und Colitis ulcerosa
Zuckerschwerdt-Verlag