Colitis ulcerosa: Was tun gegen die Erschöpfung (Fatigue)?

Sowohl die Colitis ulcerosa als auch der Morbus Crohn können zeitweise zu einer ausgeprägten Erschöpfung und Müdigkeit führen (dem sogenannten Fatigue-Syndrom). Wenn dies passiert und Ihr Alltags- und Berufsleben stark einschränkt, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Zusammen können Sie nach den Auslösern suchen und Abhilfe schaffen.

Heilpflanzen und Colitis ulcerosa – was wir empfehlen

weiterlesen...

Daneben gibt es einige Möglichkeiten, mit denen Sie eventuell auch selbst gegen die Fatigue vorgehen können. So kann sportliche Aktivität sinnvoll sein. Infrage kommen zum Beispiel Fahrrad fahren, Schwimmen oder Walking. Versuchen Sie dabei, sich erreichbare Ziele zu setzen, überfordern Sie sich nicht.

Sich mit Aktivität dagegen stemmen

Aber auch ein langsames bewusstes "der Erschöpfung Entgegenstemmen" kann ein guter Weg sein. Werden Sie schrittweise aktiver, auch wenn Sie am liebsten nichts tun würden. Das gibt Ihnen mit der Zeit das Gefühl, wieder mehr Energie zu haben.

Hilfreich kann auch sein, Ihren Lebensrhythmus so anzupassen, dass Sie die Erschöpfungszustände besser abfangen können. Vielleicht ist es möglich, Ihre Arbeitszeiten zu verändern, zum Beispiel über andere Schichten oder flexible Arbeitszeiten. Versuchen Sie Ihren Tag so zu planen, dass Sie viele Ruhephasen haben. Vermeiden Sie möglichst Situationen, die Ihre Müdigkeit noch verstärken können.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze