Colitis ulcerosa: Warum ist Sport so ratsam?

Neben den möglichen günstigen Wirkungen auf den Verlauf der Colitis ulcerosa hat körperliche Aktivität noch eine Reihe von weiteren positiven Effekten. So wird Stress abgebaut und die Stimmung steigt, das können fast alle sportlich Aktiven bestätigen.

So hat Sport unter anderem positive Effekte auf die Abwehrkräfte und auch auf Herz und Kreislauf. Und das Gewicht nimmt tendentiell ab. Wenn Sie gezielt die Koordination trainieren, profitieren Sie davon mit reibungsloseren Bewegungsabläufen. Mit Konditions- oder leichtem Krafttraining können Sie im Alltag mehr Leistung zeigen und zudem einen Knochenschwund verhindern.

Allerdings ist bei Sport mit Colitis ulcerosa auch wichtig, nicht zu übertreiben. In bestimmten Situationen ist zu viel körperliche Aktivität eher kontraproduktiv (z.B. im akuten Schub oder kurz nach Operationen). Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze