Hilft Sport gegen Colitis ulcerosa?

Sport und körperliche Bewegung können nach bisher vorliegenden Erkenntnissen in einigen Fällen die Aktivität der Entzündung eindämmen und die Ruhephasen (Remissionen) verlängern.

In einer Untersuchung wurde festgestellt, dass durch leichten Sport der Bedarf an Medikamenten sank. Daneben besserten sich unter anderem auch die Körperwahrnehmung und das allgemeine Wohlbefinden. Die Studienteilnehmer hatten Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn, jeweils in der Ruhephase, und hatten Sportarten wie Fahrradfahren auf dem Ergometer, Aquajogging und Walking betrieben.

Zwar lassen sich aus dieser Studie keine allgemeinen Rückschlüsse ziehen, doch gehen viele Fachleute davon aus, dass Sport in der Ruhephase einer Colitis ulcerosa sinnvoll sein kann.

Doch sollten Sie Ihre Grenzen kennen. Haben Sie zum Beispiel eine Operation im Bauchraum hinter sich, meiden Sie möglichst Sportarten, die die Bauchmuskulatur belasten. Sonst besteht die Gefahr von Narbenbrüchen. Und in einer akuten Schubphase sollten Sie auf große körperliche Belastungen lieber verzichten.

Autorin: Dr. med. Anne-Kristin Schulze

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).