Alltag mit Colitis ulcerosa

Kanm man mit Colitis ulcerosa noch Sport treiben? Worauf muss man sonst im Alltag achten? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Colitis ulcerosa: Warum ist Sport so ratsam?

Neben den möglichen günstigen Wirkungen auf den Verlauf der Colitis ulcerosa hat körperliche Aktivität noch eine Reihe von weiteren positiven Effekten. So wird Stress abgebaut und die Stimmung steigt, das können fast alle sportlich Aktiven bestätigen.

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Warum ist Sport so ratsam?

   

Hilft Sport gegen Colitis ulcerosa?

Insgesamt gibt es nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen, die sich dem Zusammenhang zwischen körperlicher Aktivität und chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) widmen.

Weiterlesen: Hilft Sport gegen Colitis ulcerosa?

   

Hat Sport positive Auswirkungen auf eine Colitis ulcerosa?

Ja. Moderater Sport scheint den Krankheitsverlauf bei Colitis ulcerosa positiv zu beeinflussen. Das gilt zumindest, sofern Sie nicht übertreiben und Ihren aktuellen Gesundheitszustand berücksichtigen.

Weiterlesen: Hat Sport positive Auswirkungen auf eine Colitis ulcerosa?

   

Colitis ulcerosa: Was muss ich beim Sport beachten?

Die leider wenigen Untersuchungen zu diesem Thema sprechen dafür, dass körperliche Aktivität bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa von Vorteil ist. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben und sich eher für moderaten Sport entscheisen. Also lieber Fahrradfahren oder Walking statt Triathlon.

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Was muss ich beim Sport beachten?

   

Wann ist Sport bei Colitis ulcerosa eher ungünstig?

Generell ist moderater Sport bei Colitis ulcerosa durchaus zu empfehlen. In manchen Situationen ist aber Vorsicht geboten. So ist es nach Operationen im Bauchraum empfehlenswert, Bewegungen zu meiden, die die Bauchmuskulatur zu sehr strapazieren. Daneben sollten Sie sich im akuten Krankheitsschub schonen und auf Sport verzichten.

Weiterlesen: Wann ist Sport bei Colitis ulcerosa eher ungünstig?

   

Wie äußert sich ein Magnesiummangel?

Typische Anzeichen für einen Magnesiummangel sind Zittern und Muskelkrämpfe in den Waden oder Fußsohlen sowie Hautkribbeln. Ursache für einen Mangel an Magnesium ist zum Beispiel schweißtreibender Sport, wodurch Magnesium verloren geht. Auch zu viel Stress kann zu Magnesiummangel führen.

Weiterlesen: Wie äußert sich ein Magnesiummangel?

   

Colitis ulcerosa: Warum ist Vorsicht geboten mit ASS oder Aspirin?

Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) können bei Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn schubauslösend wirken. Zwar ist das nur selten der Fall, aber es wird dennoch zur Vorsicht geraten, vor allem dann, wenn mit Schmerzmitteln, die ASS enthalten, noch keine Erfahrungen vorliegen.

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Warum ist Vorsicht geboten mit ASS oder Aspirin?

   

Colitis ulcerosa: Was tun gegen die Erschöpfung (Fatigue)?

Sowohl die Colitis ulcerosa als auch der Morbus Crohn können zeitweise zu einer ausgeprägten Erschöpfung und Müdigkeit führen (dem sogenannten Fatigue-Syndrom). Wenn dies passiert und Ihr Alltags- und Berufsleben stark einschränkt, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt darüber sprechen. Zusammen können Sie nach den Auslösern suchen und Abhilfe schaffen.

Weiterlesen: Colitis ulcerosa: Was tun gegen die Erschöpfung (Fatigue)?