Morbus Crohn & Colitis ulcerosa: Nachrichten

Hier finden Sie Nachrichten aus der Forschung und Studienergebnisse rund um Morbus Crohn und Colitis ulcerosa.

Probiotika: Manche sind doch wirksam

Probiotische Keime sollen vor allem gut für die Darmflora sein, aber auch die Abwehrkräfte stärken sowie Allergien und Neurodermitis mindern. Ob die Werbevesprechen vor allem für probiotische Milchprodukte eingehalten werden, ist sehr umstritten. Viele der angepriesenen Wirkungen seien gar nicht belegt, sagen Kritiker. Dass einige dieser Bakterien tatsächlich wirken können, hat jetzt aber eine Studie nachgewiesen.

Weiterlesen: Probiotika: Manche sind doch wirksam

   

Häufiger Hautkrebs durch die Darm-Medikamente?

Entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa können das Risiko erhöhen, an weißem Hautkrebs zu erkranken. Einen wesentlichen Faktor spielen dabei Medikamente, die gegen die Darmerkrankungen eigenommen werden.

Weiterlesen: Häufiger Hautkrebs durch die Darm-Medikamente?

   

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Ist ein Bakterium schuld?

Es nennt sich Enterococcus faecalis. Und es befindet sich praktisch in jedem Darm. Ein Bakterium, das zum natürlichen Schutz der Darmschleimhaut gehört. Doch unter bestimmten Bedingungen kann sich das in's Gegenteil wenden. Dann wird es zur Bedrohung und leistet chronischen Darmentzündungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Vorschub.

Weiterlesen: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Ist ein Bakterium schuld?

   

Warum frisches Obst und Gemüse für den Darm so wichtig sind

Wer wenig frisches Obst und Gemüse isst, hat ein höheres Risiko für Darminfektionen. Und auch für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Warum das so ist, haben Wissenschaftler inzwischen herausgefunden. Die Pflanzenbestandteile scheinen die Immunabwehr im Darm zu stärken.

Weiterlesen: Warum frisches Obst und Gemüse für den Darm so wichtig sind

   

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Sind doch Bakterien im Spiel?

Aktuelle Studien bestärken eine schon seit längerem diskutierte These zu den Ursachen von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Demnach richtet sich die Entzündungsreaktion bei den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen nicht gegen den gesamten Körper, sondern nur gegen “normale” Darmbakterien.

Weiterlesen: Morbus Crohn und Colitis ulcerosa: Sind doch Bakterien im Spiel?

   

Körpereigene Antibiotika gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

Im Darm jedes Menschen ist ein Eiweiß zuhause, das gegen Krankheitserreger schützt. Eine Art körpereigene Polizei, ein selbstproduziertes Antbiotikum. Und genau dieses Eiweiß mit dem kryptischen Namen hBD-1 (humanes Beta-Defensin 1) ist während eines akuten Schubs eines Morbus Crohn oder einer Colitis ulcerosa nur vermindert nachweisbar. Dies haben jetzt Stuttgarter Ärzte in Labortests herausgefunden.

Weiterlesen: Körpereigene Antibiotika gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

   

Crohn und Colitis ulcerosa: Schutz durch körpereigenes Eiweiß?

Schweizer Wissenschaftler haben ein körpereigenes Eiweiß identifiziert, das vor chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa schützt. Daraus könnten sich im besten Falle neue therapeutische Möglichkeiten ergeben.

Weiterlesen: Crohn und Colitis ulcerosa: Schutz durch körpereigenes Eiweiß?

   

Cannabis gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

Cannabis entwickelt sich immer mehr zu einem Hoffnungsträger in der Medizin. Nicht etwa, in dem man es raucht, sondern in dem es als Medikament aufbereitet wird. Nun hat man Cannabis-Rezeptoren im Darm gefunden und selbst eine Anwendung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa scheint möglich.

 

Weiterlesen: Cannabis gegen Morbus Crohn und Colitis ulcerosa?

   

Ist der Erreger der Rinderseuche Auslöser von Morbus Crohn?

Die Experten streiten sich. Nachdem der Erreger der Rinderseuche bei Menschen mit Morbus Crohn nachgewiesen wurde, ist die Frage, ob das Bakterium verantwortlich für die Darmerkrankung sein kann. Die Einen sagen ja, die Anderen sagen nein.

Weiterlesen: Ist der Erreger der Rinderseuche Auslöser von Morbus Crohn?