Navigator-Medizin.de
alle Fragen, alle Antworten
   X   

Krankheiten von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Medikamente von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Diagnostik & Laborwerte von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Therapieverfahren von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Gesundheitsthemen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Wie wirkt Nurofen-Fiebersaft bei Kindern?

Nurofen®-Fiebersaft enthält den Wirkstoff Ibuprofen. Ibuprofen ist einerseits ein Schmerzmittel, hat aber auch entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Neben Paracetamol gehört Ibuprofen zu den gängigsten Fiebermitteln bei Kindern.

Was wichtig ist: Kinder dürfen nicht die gleiche Menge Ibuprofen zu sich nehmen, wie das bei Erwachsenen üblich ist. Deswegen muss man grundsätzlich spezielle Fiebersäfte für Kinder verwenden. Im Falle von Nurofen ist das der Fiebersaft mit der Bezeichnung Nurofen Junior. Er enthält pro 5 ml, die man üblicherweise zum Schlucken verabreicht, 100 mg Ibuprofen. Das kann man bei anhaltendem hohen Fieber alle acht Stunden wiederholen. Der Saft ist zugelassen für Kinder ab 6 Monaten.

Wenn das Fieber nicht heruntergeht oder andere ernste Krankheitszeichen zu erkennen sind (z.B. Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Abwesenheit, steifer Nacken), bitte zur Sicherheit unbedingt zum Kinderarzt gehen.

Autor: 

Inhaltsverzeichnis Top