Navigator-Medizin.de
alle Fragen, alle Antworten
   X   

Krankheiten von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Medikamente von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Diagnostik & Laborwerte von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Therapieverfahren von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

Gesundheitsthemen von A bis Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Neues Entwässerungsmittel besonders gut bei Bluthochdruck und Übergewicht

Entwässerungstabletten (Diuretika) sind eine gängige Medikamenten-Gruppe gegen zu hohen Blutdruck. Nun ist ein weiteres Diuretikum auf den Markt gekommen, das einen neuartigen Wirkmechanismus aufweist und offenbar vor allem bei Übergewichtigen Vorteile zu haben scheint. Das zumindest deutet eine Studie der Universität Erlangen an.

Neues-Wirkprinzip: Renin-Hemmung

Die Rede ist von Aliskiren (Rasilez®). Dabei handelt es sich um einen sogenannten Renin-Hemmer. Renin ist ein körpereigenes Enzym, das in den Nieren gebildet wird und unter anderem dafür verantwortlich ist, einem Blutdruckabfall entgegenzuwirken, in dem es die Gefäße enger stellt (Drucksteigerung) und die Ausscheidung von Salz bzw. Natrium über den Harn reduziert. Eine Hemmung des Renins führt also folgerichtig zu einer Blutgefäßweitstellung und zu einem Blutdruckabfall.

Die Erlanger Arbeitsgruppe hat den Wirkstoff in ihrer Studie mit einem herkömmlichen Diuretikum verglichen: Hydrochlorothiazid. Wie Studienleiter Prof. Roland E. Schmieder auf dem europäischen Kardiologen-Kongress berichtete, zeigte sich dabei sowohl nach 12 Wochen als auch nach einem Jahr eine höhere Erfolgsquote unter Aliskiren. Nach einem Jahr der Behandlung lag die Ansprechrate unter Hydrochlorothiazid bei 78%, unter dem neuen Renin-Hemmer bei 86%.

Nicht gemeinsam mit ACE-Hemmern und Sartanen

Dieser Unterschied war besonders groß bei Patienten, die zusätzlich zu ihrem Bluthochdruck auch noch Übergewicht hatten. Das ist laut Schmieder von Bedeutung, weil gerade diese Patientengruppe schwierig zu behandeln ist. Bisher gelingt es nur bei etwa 20% aller Betroffenen mit Bluthochdruck und Übergewicht, die Blutdruckwerte zu normalisieren.

Um das neue Präparat jetzt aber wirklich einschätzen zu können, braucht es noch mehr Erfahrungen zum Wirkprofil, aber auch zu den Nebenwirkungen. Das auf dem Kongress vorgestellte Abstract (eine Art Kurzbeschreibung der Studie) war diesbezüglich noch etwas dünn. Und in 2012 teilte der Hersteller mit, dass bei gemeinsamer Einnahme von Aliskiren und ACE-Hemmern oder Sartanen (beides andere Klassen von Herz- und Bluthochdruck-Medikamenten) große Vorsicht angeraten ist. 

Autoren:  & Dr. med. Jörg Zorn
01.09.08

Quellen:

  • Rote Liste Service GmbH, Fachinformation Aliskiren
  • European Society of Cardiology

Inhaltsverzeichnis Top
Anzeige
Anzeige
Anzeige