Wie lässt sich einer Essstörung vorbeugen?

Die beste Vorbeugung ist eine gute Ausbildung des Selbstwertgefühls von Kindern und Jugendlichen und ein gutes Körpergefühl. Kinder und Jugendliche möchten sich so angenommen fühlen wie sie sind. Kritische Bemerkungen über das Essverhalten oder die Körperformen sollten unterbleiben.

Auch das Essverhalten in der Familie ist von Bedeutung. Das gemeinsame Essen sollten bereits kleine Kinder als angenehm und lustvoll erleben.

Kritisch zu betrachten sind Schlankheitsideale, wie sie in den Medien allgegenwärtig sind. Auch sind Diäten häufig Einstieg in eine Essstörung. Das heißt, Kinder und Jugendliche sollten allenfalls unter ärztlicher Kontrolle eine sinnvolle Diät oder Nahrungsumstellung beginnen, nicht aber im Alleingang oder unter Kontrolle der Eltern. Ist eine Gewichtsreduktion tatsächlich nötig, um gesundheitlichen Schaden abzuwenden, ist ein Programm zur Gewichtsreduktion zu erarbeiten, um das Gewicht nach Vorgaben kontrolliert zu verlieren.

Autorin:

Weitere Fragen und Antworten zu Kindergesundheit und Kinderkrankheiten finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Eltern_Kind