Welchen "Zweck" erfüllt die Essstörung bei den Erkrankten?

Mit der Kontrolle von Menge und Art der Nahrungsaufnahme bei Magersucht und Bulimie haben Essgestörte auch das Gefühl der Kontrolle von Gefühlen und hier vor allem von unerwünschten, als negativ empfundenen Gefühlen.

Patienten mit Bulimie etwa werden eher eine Fressattacke haben, wenn sie sich in einer Stress-Situation befinden.

Wer das Elementarste, das uns am Leben erhält, nämlich den Nahrungsbedarf steuern kann, fühlt sich in anderen Situationen auch stark und mächtig – auch wenn das letztlich ein Trugschluss ist.

Autorin: