Kann oder soll man Menschen mit Magersucht zum Essen zwingen?

Grundsätzlich kann man niemanden zu einer Behandlung oder zum Essen zwingen. Bei Menschen mit Magersucht oder Bulimie würde das auch wenig bringen, solange die Ursache der Essstörung nicht angegangen wird.

Tritt allerdings ein lebensbedrohlicher Zustand auf, kann eine Zwangsernährung notwendig werden, bis der körperliche Zustand wieder stabil ist. Leider kommen solche Krisensituationen gar nicht so selten vor. Und dann steht die Lebensrettung als Wert höher als die Selbstbestimmung, so wird es zumindest offiziell gehandhabt.

Abgesehen davon ist aber nur eine Behandlung auf freiwilliger Basis erfolgsversprechend. Denn der entscheidende Erfolgsfaktor ist die sogenannte Krankheitseinsicht, und die kann man nicht erzwingen, nur gemeinsam erarbeiten.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann