Warum schimmert die Haut an Händen und Füßen bei Magersüchtigen manchmal so bläulich?

Was man an den Händen und Füßen von Menschen mit Magersucht manchmal bläulich schimmern sieht, sind die Venen. Die Unternährung führt dazu, dass immer mehr Unterhautfettgewebe abgebaut wird und das wiederum lässt die Venen stärker hervortreten.

Auch an den übrigen Hautpartien sind die bläulichen Venen oft deutlich stärker sichtbar als normalerweise.

Der Abbau des Unterhautfettgewebes hat auch zur Folge, dass Menschen mit Magersucht häufig auffällig stark frieren. Es ist ja praktisch kein Wärmepolster mehr da. Das kann soweit gehen, dass an den Armen, am Rücken oder auch im Gesicht eine flaumartige Behaarung auftritt. Mit dieser sogenannten Lanugobehaarung will der Körper instinktiv verhindern, zu stark auszukühlen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).