Warum haben magersüchtige Patienten meist keine sexuelle Beziehung?

Die meisten Menschen mit Magersucht legen keinen großen Wert auf eine Partnerschaft und ziehen sich allgemein eher zurück. Sie vermeiden sexuelle Kontakte in der Regel.

Die Gründe haben mit den Ursachen der Erkrankung zu tun. Eines der prägenden Elemente der Magersucht ist ja, dass der Körper vor allem in Bezug auf sein Gewicht wahrgenommen wird. Und dass jedes Vergnügen, jedes Loslassen von dem selbst erstellten, straffen Abnehmplan tendentiell zur Gewichtszunahme führt. Da wird der Körper dann schnell zum Feind. Und ein gestörtes Verhältnis zu seinem eigenen Körper ist keine gute Basis für entspannten Sex.

Tatsache ist: Die meisten Menschen mit Magersucht gehen sexuellen Kontakten aus dem Weg. Das muss aber im Umkehrschluss – wenn Sie selbst an einer Essstörung leiden – nicht bedeuten, dass Sie das Thema einfach abschenken sollten. Im Gegenteil: Jede körperliche Annäherung ist auch so etwas wie eine Therapie.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Dr. med. Jörg Zorn