Welche Medikamente benutzen Magersüchtige häufig, um das Abnehmen zu beschleunigen?

Abführmittel und Entwässerungstabletten. Beide Arzneigruppen sind aus Sicht der Betroffenen "effektiv", aber leider auch mit erheblichen Gesundheitsrisiken verbunden.

Abführmittel (Laxantien) sorgen nicht nur dafür, dass die Darmpassage beschleunigt wird und weniger Nahrungsstoffe vom Körper aufgenommen werden. Durch die Mittel kann es gerade bei häufigem und längerem Gebrauch auch zu einem gefährlichen Verlust lebenswichtiger Mineralien und Spurenelemente kommen.

Im Prinzip gilt das gleiche für Entwässerungsmittel (Diuretika): Diese Medikamente führen zu einer erhöhten Wasserausscheidung über die Nieren. Dabei gehen aber auch diverse Mineralien verloren und es kann ohne ärztliche Kontrolle zu bedrohlichen Elektrolytverschiebungen im Blut kommen. Außerdem können die Nieren selbst auf längere Sicht geschädigt werden.

Bei vielen Betroffenen sind die Spätfolgen der Magersucht oder Bulimie zu einem wesentlichen Anteil auf diesen Medikamentenmissbrauch zurückzuführen.

Autorin: