CML: Wie lange muss man Imatinib (Glivec) einnehmen?

In der Regel lebenslang. Denn die Behandlung mit Imatinib (Handelsname: Glivec®) dient ja dem Zweck, einen Rückfall der Erkrankung möglichst lange zu unterdrücken. Das gelingt aber nur, solange man die Medikamente auch einnimmt.

Meine 10 persönlichen Tipps für die Ernährung während einer Chemotherapie

weiterlesen...

Imatinib zielgerichteter als eine Chemotherapie

Zum Hintergrund: Eine chronisch myeloische Leukämie (CML) kann mit Medikamenten nicht geheilt werden. Das ist nur mit einer Stammzelltransplantation denkbar, die aber in vielen Fällen nicht möglich ist (weil die Nebenwirkungen sehr heftig sind und weil oft gar kein Spendermaterial zur Verfügung steht). In diesem Fall steht heute mit Imatinib ein Arzneimittel zur Verfügung, das die Leukämie wesentlich zielgerichteter bekämpft als die herkömmliche Chemotherapie. Imatinib unterdrückt spezifisch die Vermehrung von Leukämie-Zellen, wirkt also nicht so stark auf den restlichen Körper wie eine klassische Chemotherapie.

Ob Imatinib bzw. Glivec eingesetzt werden kann, hängt vom Zelltypus der Leukämie ab. In etwa 90% der Fälle ist eine Behandlung mit Imatinib möglich. Nebenwirkungen sind eher die Ausnahme und oft milder Natur. So gesehen sollte man die Dauertherapie nicht als Fluch ansehen, sondern eher als eine Chance auf eine sehr lange schubfreie Zeit.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen