Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Fiebermittel bei Kindern

Welche Nebenwirkungen können unter Ibuprofen-Fiebersaft auftreten?

Sicherlich hat Ihnen Ihr Kinderarzt gesagt, dass der Fiebersaft mit Ibuprofen nicht häufiger als alle sechs Stunden verabreicht werden sollte. Und nicht länger als drei Tage nacheinander, zumindest nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt. Das gilt natürlich auch für Ibuprofen-haltige Zäpfchen. Wenn Sie sich an diese Dosierungsgrenzen halten, sind schwerere Nebenwirkungen die absolute Ausnahme.

weiterlesen ...

Wie wirkt Nurofen-Fiebersaft bei Kindern?

Nurofen-Fiebersaft enthält den Wirkstoff Ibuprofen. Ibuprofen ist einerseits ein Schmerzmittel, hat aber auch entzündungshemmende und fiebersenkende Eigenschaften. Neben Paracetamol gehört Ibuprofen zu den gängigsten Fiebermitteln bei Kindern.

weiterlesen ...

 

Inhaltsverzeichnis Top
Anzeige

Bluthochdruck

Bluthochdruck natürlich senken

Sie wollen sich und Ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und sich vor Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall schützen? Fangen Sie bei Ihren Gefäßen an! Wie das auf ganz natürlichem Weg geht, erfahren Sie hier.

weiterlesen

 
Anzeige
Anzeige