Migräne: Prophylaxe

Ist eine Migräne-Prophylaxe überhaupt möglich? Was ist bei einer medikamentösen Migräne-Vorbeugung grundsätzlich zu beachten? Was bringen Akupunktur, Vitamine, Omega-3-Fettsäuren oder schlicht Sport? Mehr zu den Möglichkeiten einer Anfalls-Prophylaxe in diesem Kapitel.

Wann sollte man Medikamente zur Migräne-Vorbeugung einnehmen?

Im Prinzip immer dann, wenn die Migräne-Anfälle vergleichsweise häufig und heftig sind oder wenn die Akutmedikamente nicht ausreichend helfen. Dann macht eine dauerhafte Einnahme von Arzneimitteln zur Migräne-Vorbeugung sehr viel Sinn.

Weiterlesen: Wann sollte man Medikamente zur Migräne-Vorbeugung einnehmen?

Mit welchen Medikamenten kann man einem Migräne-Anfall vorbeugen?

Neben den Medikamenten, die im Falle eines Migräne-Anfalls die Beschwerden lindern, gibt es auch solche, die schon im Vorwege verhindern sollen, dass es zu einer Migräne-Attacke kommt. Oder die zumindest deren Zahl und Häufigkeit eindämmen sollen.

Weiterlesen: Mit welchen Medikamenten kann man einem Migräne-Anfall vorbeugen?

Welche Medikamente schützen am besten vor einem Migräne-Anfall?

Pauschal lässt sich das nicht beantworten, weil nicht jedes Migräne-Medikament bei jedem gleich gut wirkt. Allerdings gibt es durchaus eine Gewichtung, womit man die besten Chancen auf einen erfolgreichen Schutz vor Migräne-Attacken hat.

Weiterlesen: Welche Medikamente schützen am besten vor einem Migräne-Anfall?

Migräneprophylaxe: Welches Medikament ist das richtige für mich?

Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Eine Vielzahl an verschiedenen Wirkstoffen ist auf dem Markt, die alle helfen, aber nicht immer bei jedem. Oft dauert es einige Zeit, bis individuell für den Einzelnen ein passendes Arzneimittel und die richtige Dosis gefunden werden.

Weiterlesen: Migräneprophylaxe: Welches Medikament ist das richtige für mich?

Stimmt es, dass Betablocker gut gegen Migräne wirken?

Ja. Und auch wenn der Name dieser Medikamente einige Betroffene zunächst abschreckt, weil das so nach "Hammer" klingt, gelten Betablocker für fast alle Experten als die Nummer 1, wenn es darum geht, einer Migräne vorzubeugen.

Weiterlesen: Stimmt es, dass Betablocker gut gegen Migräne wirken?

Kann man mit Magnesium-Tabletten einem Migräne-Anfall vorbeugen?

Das ist umstritten. Oder zumindest nicht eindeutig nachgewiesen. Magnesium ist schon seit längerem auf der Liste der möglichen "Migräne-Verhinderer", konnte aber bisher nie zweifelsfrei seine Wirksamkeit unter Beweis stellen.

Weiterlesen: Kann man mit Magnesium-Tabletten einem Migräne-Anfall vorbeugen?

Wie lange sollte man eine vorbeugende Migräne-Behandlung durchführen?

Eine medikamentöse Migräne-Vorbeugung hat ja zum Ziel, die Häufigkeit und die Heftigkeit der Migräne-Anfälle zu reduzieren. Ob das klappt, lässt sich frühestens nach acht Wochen beurteilen.

Weiterlesen: Wie lange sollte man eine vorbeugende Migräne-Behandlung durchführen?

Stimmt es, dass Pestwurz gegen Migräne hilft?

Ja. Es gibt mehrere Untersuchungen, die das belegen, und die Heilpflanze Pestwurz wird auch von nicht-naturheilkundlich orientierten Experten zur Migräne-Vorbeugung empfohlen. Die bisherigen Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Pestwurz die Zahl der Migräneanfälle um rund die Hälfte senken kann.

Weiterlesen: Stimmt es, dass Pestwurz gegen Migräne hilft?

Was bringt Coenzym Q10 in der Migräne-Vorbeugung?

Das ist unklar. Es gibt ein paar Studien, die den Nachweis einer effektiven Migräne-Vorbeugung mit Coenzym Q10 erbringen sollten, allerdings führte keine der Untersuchungen zu einem eindeutigen Ergebnis. Zumindest nicht, wenn man die streng wissenschaftlichen Kriterien der "Deutschen Migräne und Kopfschmerzgesellschaft" zum Maßstab nimmt.

Weiterlesen: Was bringt Coenzym Q10 in der Migräne-Vorbeugung?

Schützen Omega-3-Fettsäuren vor Migräne?

Omega-3-Fettsäuren, die in vielen Nahrungsmitteln, vor allem aber in Seefisch enthalten sind, werden zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte zugeschrieben. In einer großen, wissenschaftlich geprüften Studie wurden sie nun auch in der Migräne-Vorbeugung getestet.

Weiterlesen: Schützen Omega-3-Fettsäuren vor Migräne?

Kann man sich mit Vitamin B2 (Riboflavin) vor Migräne-Anfällen schützen?

Möglicherweise ja, aber wissenschaftlich gesichert ist das noch nicht. Riboflavin oder Vitamin B2 wird seit längerem als Mittel zur Migräne-Vorbeugung diskutiert und auch erprobt. Bisher allerdings ohne eindeutiges Ergebnis.

Weiterlesen: Kann man sich mit Vitamin B2 (Riboflavin) vor Migräne-Anfällen schützen?

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen