Chronische Spannungskopfschmerzen: Welche Medikamente eignen sich zur Vorbeugung?

Bei chronischen Spannungskopfschmerzen besteht wegen der häufigen Einnahme von Kopfschmerztabletten die Gefahr, eine Medikamentenabhängigkeit zu entwickeln. Deswegen ist es hier manchmal besser, der Entstehung der Kopfschmerzen mit anderen Medikamenten von vornherein vorzubeugen.

Bewährt haben sich hierfür Arzneimittel aus der Gruppe der trizyklischen Antidepressiva. Diese Wirkstoffe werden normalerweise bei Depressionen eingesetzt, haben aber auch in der Vorbeugung von Spannungskopfschmerzen ihren Effekt. Sie können zwar an der Ursache der Kopfschmerzen nichts verändern, lindern aber das Schmerzempfinden – der Kopfschmerz wird viel weniger wahrgenommen als zuvor.

Eines der zu diesem Zweck eingesetzten trizyklischen Antidepressiva ist Amitriptylin.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen