Warum werden Kombinations-Präparate nur eingeschränkt empfohlen?

Kombinations-Präparate (Zusammensetzungen mehrerer schmerzlindernder Wirkstoffe in einer Tablette) wirken zwar oft sehr gut gegen Kopfschmerzen (z.B. Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Koffein). Allerdings ist bei Kombinations-Präparaten die Gefahr von sogenannten Entzugskopfschmerzen höher als bei Einzel-Wirkstoffen.

Entzugskopfschmerzen sind eine ganz eigene Form von Kopfschmerzen, die durch das Absetzen einer Kopfschmerztherapie ausgelöst werden. Man spricht dann auch von medikamenteninduziertem Kopfschmerz.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen