Wer erhielt im Zusammenhang mit der Acetylsalicylsäure den Medizin-Nobelpreis?

John Robert Vane. ein britischer Biochemiker. Vane entdeckte, auf welche Weise Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) seine schmerzlindernde Wirkung entfaltet (nämlich über die Hemmung von bis dahin unbekannten Schmerzbotenstoffen, den Prostaglandinen).

Die Bestandteile von Acetylsalicylsäure werden schon seit der Antike in der Schmerzbehandlung angewandt, nämlich als Extrakt der Weidenrinde. Die Synthese der reinen Acetylsalicylsäure gelang aber erst Ende des 19. Jahrhunderts. Und auch damals wusste man noch nicht, auf welche Weise die Substanz schmerzlindernd wirkt. Dieser Nachweis gelang John Robert Vane erst 1971. Den Nobelpreis erhielt er, weil das immer ein bisschen dauert, 1982 (zusammen mit Sune Bergström und Bengt Samuelsson).

Autor:

Anzeigen