Erysipel (Wundrose): Symptome und Diagnostik

Wie sieht ein Erysipel (Wundrose) aus? Was sind typische Beschwerden? Wie stellt der Arzt die Diagnose? Im folgenden Kapitel finden Sie relevante Fragen zu den Symptomen und zur Diagnostik der Wundrose.

Was sind die Symptome einer Wundrose (Erysipel)?

Das auch unter dem Namen Rotlauf bekannte Erysipel ist eine bakterielle, meist durch Streptokokken ausgelöste Infektionskrankheit der Haut. Sie tritt häufig als einseitige, umschriebene, schmerzhafte Rötung im Bereich der Unterschenkel auf, kann sich aber auch im Gesicht oder an den Armen zeigen.

Weiterlesen: Was sind die Symptome einer Wundrose (Erysipel)?

   

Was könnte es außer der Wundrose (Erysipel) noch sein?

Die klassische Wundrose äußert sich in einer akuten, flammenförmigen, scharf begrenzten Rötung. Doch nicht immer handelt es sich bei plötzlichen schmerzhaften und geröteten Schwellungen um ein Erysipel. Differentialdiagnostisch kommen auch andere Erkrankungen in Betracht.

Weiterlesen: Was könnte es außer der Wundrose (Erysipel) noch sein?

   

Kann man das Erysipel (Wundrose) im Blut nachweisen?

Ihr Arzt erkennt ein Erysipel üblicherweise anhand der typischen klinischen Symptome. Diese objektiv wahrnehmbaren Krankheitszeichen können teilweise jedoch auch bei anderen Erkrankungen auftreten. Laboruntersuchungen können in solchen Situationen wegweisend sein.

Weiterlesen: Kann man das Erysipel (Wundrose) im Blut nachweisen?

   
Anzeigen