Welches ist die häufigste opportunistische Infektion bei AIDS?

Die häufigste opportunistische Infektion bei einer AIDS-Erkrankung ist die Pneumocystis-carinii-Pneumonie. Diese durch spezielle Parasiten bzw. Pilze (Pneumocysten) ausgelöste Lungenentzündung tritt Studien zufolge bei über 80% aller Menschen mit AIDS irgendwann auf.

Typische Beschwerden sind Fieber, Atemnot und Husten. Unbehandelt ist die Erkrankung lebensbedrohlich. Die Behandlung besteht in der Einnahme spezieller Antibiotika (Cotrimoxazol, Trimethoprim).

Autor:

Anzeigen