Was bedeutet Lumen?

Nach einer Herzuntersuchung oder auch einer Gefäßuntersuchung liest man im Arztbrief mitunter der Begriff "Lumen". Damit ist der Querschnitt bzw. Durchmesser des Blutgefäßes gemeint. Ein geringes Lumen ist also eine fachchinesische Bezeichnung für ein zu enges Blutgefäß oder eine Engstelle.

Der Begriff Lumen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet wörtlich übersetzt Licht. Das klingt zunächst einmal etwas unlogisch, aber da das Lumen den Hohlraum eines Organs bzw. eines Gefäßes beschreibt, passt es dann doch ein bisschen.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Das Lumen eines Blutgefäßes lässt eine Aussage über die Durchblutung zu, denn es bestimmt, wieviel Blut pro Zeiteinheit durch das Blutgefäß fließen kann. Ist das Lumen eines Gefäßes durch Ablagerungen oder Blutgerinnsel eingeengt, wird diese Einengung auch als Stenose bezeichnet. Im Arztbrief wird dann von Verschluss, Stenose, Lumenstenose oder Lumenminderung gesprochen.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen