Was ist eine paradoxe Septumbewegung?

Der Begriff "paradoxe Septumbewegung" begegnet einem manchmal im Befundbericht nach einer Herzuntersuchung. Damit ist gemeint, dass sich die Trennwand zwischen linker und rechter Herzkammer ungewöhnlich verhält. Sie wölbt sich nach Ausstoß des Blutes nämlich in die linke Herzkammer, statt – wie üblich – in die rechte Herzkammer.

Eine paradoxe Septumbewegung kann ein Hinweis auf eine starke Belastung des rechten Herzens sein. Seltener auch auf eine spezielle Erregungsleitungsstörung der linken Herzkammer (Linksschenkelblock).

Schnellkurs rechtes und linkes Herz

Um das zu verstehen, muss man ein paar Dinge erklären. Dass unser Herz aus einem rechten und einem linken Anteil besteht, werden Sie wahrscheinlich wissen. Beide Hälften bestehen aus einem Vorhof und einer Herzkammer. Das rechte Herz pumpt verbrauchtes, venöses Blut in die Lungen. Dort wird das Blut mit Sauerstoff aufgefüllt und fließt zum linken Teil des Herzen. Die linke Herzkammer pumpt das "frische" Blut dann wieder in den Körper.

Druck im rechten Herzen höher als im linken Herzen

Die rechte und linke Herzkammer grenzen direkt aneinander und werden durch eine dünne, muskuläre Wand voneinander getrennt. Diese Wand heißt Septum.

Und nun kommt's: Normalerweise ist der Druck im linken Herzen höher. Deshalb wölbt sich das Septum nach dem Auspumpen des Blutes immer leicht in die rechte Herzkammer hinein. Ist das genau andersherum, wölbt sich also das Septum in die linke Herzkammer, spricht das für einen überhöhten Druck im rechten Herzen. Der entsteht zum Beispiel bei größeren Problemen in den Lungen, wie einer Lungenembolie. Manchmal aber auch, wenn die Erregung des linken Herzens nicht ordentlich funktioniert und deswegen dort zu wenig Druck aufgebaut wird.

Septumwölbung nur ein Nebenbefund

In einer Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echokardiographie) kann man diese "paradoxe Septumbewegung" sehen, weil man hierbei auch die Bewegungen des Herzens betrachten kann. Manchmal ist das das erste Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Sehr viel öfter aber ist die falsche Septum-Wölbung nur die Bestätigung dessen, was man schon zuvor wusste oder zumindest ahnte. Denn eine Rechtsherzbelastung macht sich selten durch ein sich wölbendes Septum bemerkbar, sondern sehr viel eher durch körperliche Beschwerden wie Atemprobleme oder Wassereinlagerungen.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen