Bei Therapiestart mit Kinzalkomb ist Durstgefühl nicht selten

Aktueller Arzt-Tipp

Wenn Sie gerade mit der Einnahme von Kinzalkomb® (oder auch Micardis plus®) anfangen und unter starkem Durstgefühl leiden, seien Sie beruhigt. Das ist ganz normal und ist bedingt durch den Verlust von Wasser und Mineralien, den der enthaltene harntreibende Wirkstoff verursacht.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Trinken Sie mineralienhaltiges Wasser in einer Menge, die Ihnen gut tut und die den Drang ein wenig stillt. Nach wenigen Tagen lässt das Durstgefühl durch die Anpassung des Körpers an das Arzneimittel wieder nach und das Bedürfnis viel zu trinken wird sich wieder legen.

Kurz-Info zum Medikament:

Kinzalkomb® (und auch Micardis Plus®) ist eine Kombination aus Telmisartan, einem Angiotensin-Rezeptorblocker (oder auch einfach Sartan genannt), und dem Diuretikum Hydrochlorothiazid, also einem harntreibenden Mittel. Beide Arzneimittel gemeinsam wirken durch unterschiedliche Mechanismen im Körper dem Bluthochdruck und seinen Folgeschäden entgegen.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen