Marcumar kann Ursache von Zahnfleischbluten sein

Aktueller Arzt-Tipp

Wenn Sie Marcumar® einnehmen und zugleich Zahnfleischbluten entwickeln, kann das durchaus am Medikament liegen. Bevor Sie also an Paradontose oder sonstige zahnärztlich zu behandelnde Erkrankungen denken, versuchen Sie in leichten Fällen ruhig erstmal den Wechsel zu einer Bürste mit weicheren Borsten sowie einer sanfteren Putztechnik.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Zum Hintergrund: Marcumar® enthält den Gerinnungshemmer Phenprocoumon. Das Medikament wird unter anderem verschrieben zur Vorbeugung einer Blutpfropfbildung und zur Langzeitbehandlung nach Herzinfarkt. Dadurch, dass das Blut bewusst an einer Verklumpung gehindert wird, kann es andererseits bei Verletzungen zu einer stärkeren Blutung kommen. Auch beim Zähneputzen kann es durch kleinste Risse schneller mal zum Bluten kommen.

Bei stärkeren oder häufigen Blutungen am Zahnfleisch reden Sie bitte noch mal mit Ihrem behandelndem Arzt.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen