Bei Einnahme von Kalinor bitte Salzkonsum einschränken

Aktueller Arzt-Tipp

Wenn Sie wegen Kaliummangel ein Kaliumpräparat (z.B. Kalinor®) eiinehmen, achten Sie bitte besonders auf Ihren Salzkonsum. Denn zu viel Kochsalz lässt den Kaliumspiegel im Körper weiter absinken, führt zu einem ungünstigen Natrium-Kalium-Verhältnis und kann den Blutdruck deutlich erhöhen. Bis der Kaliumspiegel also wieder normal ist, bitte weitestgehend aufs Nachsalzen verzichten!

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Zum Hintergrund: Kalium ist ein wichtiger Mineralstoff, der in der Regel in ausreichendem Maße über die Nahrung aufgenommen wird. In einigen Situationen kann es jedoch gelegentlich zu einem behandlungsbedürftigen Kaliummangel kommen, z.B. bei:

  • länger anhaltendem Erbrechen
  • Durchfall
  • längerfristiger Einnahme von Abführmitteln
  • längerfristiger Einnahme von Wassertabletten

Häufige Symptome sind unter anderem Kreislaufprobleme, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe oder sogar Lähmungserscheinungen.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen