Esidrix, Tarka, Dilatrend und Co – viele Blutdrucksenker können zu Verstopfung führen

Aktueller Arzt-Tipp

Zu hoher Blutdruck muss zur Vermeidung von Spätfolgen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt meist medikamentös behandelt werden. Hier stehen viele gut wirksame Mittel aus verschiedenen Arzneigruppen zur Verfügung, die vom Arzt je nach Vorerkrankung und Wirkprofil individuell auf den einzelnen Patienten abgestimmt und verschrieben werden. Aber ob Betablocker, Kalziumantagonisten oder Diuretika – fast alle Blutdruckmedikamente können als Nebenwirkung zu Verstopfung führen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Bluthochdruck

weiterlesen...

Wenn Sie betroffen sind, sollten Sie zunächst bewährte Maßnahmen probieren: Ballaststoffreiche Ernährung (Leinsamen, Trockenobst, Vollkornbrot), reichlich Flüssigkeit und viel Bewegung helfen dem Darm oft schon auf die Sprünge. Wenn das nichts nützt, sollten Sie Ihren Arzt ansprechen. Es gibt viele (auch sehr sanfte) Mittel, dieses lästigen, aber harmlosen Problems Herr zu werden. Nur in sehr hartnäckigen Fällen sollte über einen Medikamentenwechsel nachgedacht werden.

Ihre Dr. med. Monika Steiner

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Verstopfung bei Candesartan-comp. AbZ 16 mg/12,5 mg u. Candecor 16 mg
1 Montag, den 27. Juli 2015 um 07:54 Uhr
Marianne Heider
Ich leide seit 4 Monaten an einer schlimmen Verstopfung.
Habe die obigen Tabletten verschrieben bekommen. 1 x von der Fa. TAD-Pharma und einmal von der AbZ-Pharma. Wahrscheinlich hat die Technikerkrankenkasse mit einer der Firmen Billigverträge und ich muß als Patient darunter leiden.
Wie kann man mir helfen? Wahrscheinlich die Krankenkasse wechseln??
Kann mein Arzt mir wieder die guten Originale verschreiben, denn damit hatte ich keine Probleme.
Habe mir aus Verzweiflung bei einer Homöopathin Akupunktur setzen lassen, welche mir im vorigen Jahr wunderbar geholfen haben und ich 10 Monate frei von Verstopfung war. Aber jetzt, nachdem ich die nachgemachten preiswerten Medikamenten bekommen habe, nützten mir auch die Nadeln nicht. Viel Geld rausgeschmissen ohne Erfolg, weil die Krankenkasse auf Kosten der Gesundheit der Patienten spart.
Ich bin sehr frustriert.
Anzeigen