Schützen Safran und Salbei die Gefäße?

Nein, zumindest gibt es keine hochwertigen Studien, die einen Zusammenhang belegen. Auch wenn das alte Sprichwort „Safran und Salbei putzen die Adern frei“ dies nahelegt, scheinen diese Gewürze nicht vor der Arteriosklerose oder einem Herzinfarkt zu schützen. Und wenn doch, ist der Effekt wohl eher marginal.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Prüfen Sie bei anderslautenden Informationen auch immer, von wem diese Informationen stammen. Einem Apothekenblättchen, bei dem drei Seiten später eine passende Anzeige für Salbei-Präparate folgt? Die entsprechenden Präparate sind im übrigen teuer.

Auf jeden Fall wichtiger für Ihre Herzgesundheit sind eine gesunde Lebensweise mit viel Bewegung und guter Ernährung.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Alternativen dürfen genannt werden.
1 Dienstag, den 13. Januar 2015 um 11:04 Uhr
E. Oll
Liebe Mediziner, eure Patienten wären euch für Alternativinfos dankbar: 30 Knoblauchzehen (so frisch wie möglich) plus 5 Biozitronen. Knobi schälen, Zitro waschen nicht schälen. Alles zusammen im Mixer fein pürieren. Mit einem Ltr. abgekochtem Wasser auffüllen. Wer mag filtert es ansonsten in den Kühlschrank und täglich ein Schnapsglas vor dem Essen. Vosicht wenn Magenempfindlich. Kann dann auch mit Wasser nochmal verdünnt werden.
Anzeigen