Lässt sich mit Zähneputzen das Arteriosklerose-Risiko verringern?

Ja! Zweimal tägliches Zähneputzen schützt vor der Entwicklung einer Arteriosklerose. Wer diese ja auch aus Sicht der Zähne empfehlenswerte Frequenz einhält, hat im Vergleich zu Zahnputzmuffeln ein signifikant geringeres Risiko, Gefäßverengungen zu bekommen.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Dies ist das Ergebnis einer großen Präventionsstudie mit über 11.000 Probanden (British Medical Journal, Scottish Health Survey. Dass Entzündungen – z.B. durch schlechte Mundhygiene bedingte Zahn- bzw. Zahnfleischentzündungen – eine  Rolle bei der Entstehung von Arteriosklerose spielen, wusste man schon länger. Aber so genau beziffern konnte man die Mindestfrequenz des Zähneputzens bisher noch nicht.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen