Stimmt es, dass man mit Rheuma auch ein höheres Risiko für Herzerkrankungen hat?

Ja. Die entzündlich rheumatischen Erkrankungen sind nicht nur mit Gelenkschäden, sondern auch mit einem deutlich erhöhten Risiko für Gefäßschäden am Herzen (kardiovaskuläres Risiko) verbunden. Der Grund: Die chronisch entzündliche Reaktion, die zu den rheumatischen Beschwerden führt, betrifft den ganzen Körper.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Deshalb ist die frühzeitige Behandlung von rheumatischen Erkrankungen auch für Herz und Gefäße sehr wichtig. Darüber hinaus sollten die bekannten Risikofaktoren für Arteriosklerose (die Gefäßverkalkung entsteht unter anderem durch Bewegungsmangel, Übergewicht und falsche Ernährung) konsequent ausgeschaltet werden.

Autor:

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Rheuma finden Sie unter Navigator-Medizin.de/Rheuma

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen