Was haben Erektionsstörungen mit der koronaren Herzkrankheit zu tun?

Sexuelle Störungen sind bei Männern, die an der koronaren Herzkrankheit (KHK) leiden, häufig. Denn die Arteriosklerose tritt oft nicht nur an den Herzkranzgefäßen auf, sondern auch in den Arterien des Penis und der Schwellkörper. Man spricht auch von erektiler Dysfunktion.

Da der Penis oft empfindlicher als das Herz auf Durchblutungsstörungen reagiert, gilt die erektile Dysfunktion als Frühwarnzeichen der KHK.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Potenzstörung
1 27. November 2019 um 14:36 Uhr
Alwin
Darf ich bei Blutverdünnungsmedikamenten Potenzmittel nehmen?