Was ist eine Magnetresonanztomographie des Herzens?

Die Untersuchung des Herzens mit der Magnetresonanztomographie (MRT) erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit, da die Untersuchung mit keiner Strahlenbelastung verbunden ist.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Mit der MRT lassen sich detailgetreue Schichtaufnahmen des Herzens anfertigen, die es erlauben, den Herzmuskel und mithilfe von vorher gespritztem Kontrastmittel auch die Herzkranzgefäße und Durchblutung zu beurteilen.

Die Magnetresonanztomographie kann man unter Ruhebedingungen, aber auch gezielt unter Belastung durchführen. Man liegt dabei in der "berüchtigten Röhre", was für manche Menschen etwas unangenehm ist.

Autorin:

Anzeigen