Was ist eine stabile Angina pectoris? Und was ist eine instabile Angina pectoris?

Anfallsartige Beschwerden vor allem bei körperlicher oder psychischer Belastung mit dem Gefühl der Luftnot, Herzenge oder Brustschmerzen bezeichnen Mediziner als stabile Angina pectoris. Die Schmerzen können in Arme, Hals, Unterkiefer oder Oberbauch ausstrahlen. Manche Menschen leiden zudem unter Beklemmungen und Angst.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Ursache ist eine Minderversorgung des Herzmuskels durch eine eingeschränkte Blutversorgung. Stabil bedeutet, die Anfälle treten absehbar in bestimmten Situationen auf und verschwinden in der Regel bei einer Behandlung mit gefäßerweiternden Medikamenten und in Ruhe.

Bei der instabilen Angina pectoris leiden die Betroffenen auch ohne besondere Belastungen „aus heiterem Himmel“ an anfallsartigen Herzbeschwerden. Die Anfälle treten unvorhersehbar auf oder ereignen sich immer häufiger.

Autorin:

Anzeigen