Schadet ab und an eine Zigarette, wenn man eine koronare Herzkrankheit hat?

Rauchen ist einer der bedeutendsten Risikofaktoren für Arteriosklerose. Dabei hat Nikotin nicht nur negative langfristige Wirkungen auf die Gefäße, sondern auch kurzfristige: Es verengt die Gefäße akut, erhöht die Atem- und Herzfrequenz und steigert den Blutdruck.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Gerade dieser Akuteffekt kann bei koronarer Herzkrankheit gefährlich werden, weil die Blutversorgung des Herzmuskels zusätzlich gedrosselt wird. Theoretisch kann eine Zigarette also sogar einen Herzinfarkt auslösen.

Aber selbst wenn das nicht so wäre: Das Vorhaben, nur ab und zu eine zu rauchen, ist ohnehin immer eine Illusion. Und wenn es mehr als "ab und zu" wird, gefährden Sie sich massiv. Also, auch wenn's schwer fällt: Lassen Sie es ganz bleiben, damit tun Sie sich viel Gutes!

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen