Darf man mit einer koronaren Herzkrankheit eine Sauna besuchen?

Grundsätzlich kann man auch mit koronarer Herzkrankheit in die Sauna gehen. Die Wärmebelastung entspricht einer körperlichen Belastung, wie man sie auch bei zügigem Gehen erlebt.

Unsere 12 wichtigsten Tipps bei KHK und Arteriosklerose

weiterlesen...

Allerdings sollte die Aufenthaltsdauer bei Saunatemperaturen von 75-110 Grad Celsius eine viertel Stunde nicht überschreiten. Abzuraten ist außerdem von anschließenden kalten Abgüssen, da diese ein starkes Zusammenziehen der Arterien bewirken.

Nach sogenannten akuten Herzereignissen (wie z.B. kurz nach einem Herzinfarkt) muss auf den Saunabesuch aber zunächst verzichtet werden.

Autorin:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen