Was ist eine Linksherzinsuffizienz?

Ist isoliert die Funktion und Leistungsfähigkeit des linken Herzens beeinträchtigt, spricht man von Linksherzinsuffizienz. Man könnte auch von linksseitiger Herzschwäche sprechen, aber einfache Sprache ist nicht die Paradedisziplin der Medizin.

Unsere 11 wichtigsten Tipps bei Herzschwäche

weiterlesen...

Das linke Herz hat die Aufgabe, sauerstoffreiches Blut in den Körper zu pumpen und über Arterien damit alle Organe und Gewebe zu versorgen. Erhält der Körper nicht die ausreichende Menge an sauerstoffreichem Blut, weil das Herz nicht genügend Blut auswerfen kann, macht sich dies mit Leistungseinbußen und Luftnot bemerkbar. Zudem kann der Blutdruck niedrig sein. Auch kann sich das Blut in der Lunge zurückstauen, weshalb sich dort Flüssigkeitsansammlungen (Lungenödem) bilden. Die Folge ist Atemnot und Husten.

Während diese Beschwerden zu Beginn der Herzinsuffizienz nur bei stärkerer körperlicher Belastung auftreten, haben Betroffene in fortgeschrittenen Krankheitsstadien bereits Beschwerden in Ruhe und nachts.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann

Anzeigen